„Die Taube und der Elefant“   

Kunstgeschichtlichen Bildervortrag von Klaus Kirmis

Termin: Donnerstag, 24.01.2019
Ort:
Scheune Leiber, Damme
Beginn:
19.30 Uhr
Eintritt: Mitglieder 7,50 €, Nichtmitglieder 10 €
Vorverkauf: Buchhandlung im Alten Rathaus, Öffentliche Bücherei St. Viktor, ab dem 15. Dezember 2018

Der Kunst+Kultur-Kreis Damme lädt am Donnerstag, den 24.01.2019 um 19.30Uhr, zu einem kunstgeschichtlichen Vortrag in die Scheune Leiber ein.
„Die Taube und der Elefant“ — Die Geschichte einer merkwürdigen Liebesbeziehung. Dieser kunstgeschichtliche Bilder-Vortrag von Klaus Kirmis verfolgt wichtige Etappen der spannungsreichen Beziehung zwischen Frida Kahlo und Diego Rivera.

Seit vielen Jahrzehnten gilt die Malerin Frida Kahlo als eine feministische Kultfigur. Bereits als Schülerin machte sie die erste Bekanntschaft mit Mexikaner Diego Rivera, dem bekannten politischen Maler. Er war damals schon berühmt für seine monumentalen Wandmalereien, in denen er das Leben der mexikanischen Bauern und Arbeiter darstellte. Die beiden werden ein Paar und heirateten 1929. Ihre Beziehung wurde zunehmend getrübt von der ständigen Untreue Riveras, die Frida Kahlo immer wieder autobiografisch in Ihren gefühlsbetonten Gemälden verarbeitete. Sie ließ sich schließlich scheiden. Doch trotz allem blieb Rivera ein wichtiger Mann in ihrem Leben. Sie heirateten ein zweites mal. Nach dem Tod Frida Kahlos brach Diego zusammen und erholte sich bis zu seinem Tod 1957 nicht mehr davon.

Vorverkauf: In der Buchhandlung im alten Rathaus und in der öffentlichen Bücherei St. Viktor. Der Eintritt beträgt 10 €, ermäßigt für Mitglieder 7,50 €.