Lesung mit Musik in der Scheune Leiber   

Aller Tage Abend – nach dem Roman von Jenny Erpenbeck

mit Franziska Mencz (Lesung), Michael Rettig (Klavier)Klavier, Miran Zrimsek (Cello)

Termin: Donnerstag, 18. Mai
Beginn: 19.30 Uhr
Veranstaltungsort: Scheune Leiber Damme, Mühlenstraße 12a
Eintritt: 10 €
Vorverkauf: Öffentliche Bücherei St. Viktor

v. l. Miran Zrimsek, Franziska Mencz und Michael Rettig

v. l. Miran Zrimsek, Franziska Mencz und Michael Rettig

Ein jüdisches Kind stirbt 1902 im galizischen Brody. Oder doch nicht? Stirbt als unglücklich Liebende im Wien des Jahres 1919. Oder doch nicht? Stirbt 1938 als Verratene während der Zeit der Schauprozesse in Moskau. Als hochgeehrte Schriftstellerin in der DDR, als von allen Vergessene in einem Altersheim nach der Wende. Oder doch nicht? Wie lang wird das Leben des Kindes sein, das gerade geboren wird? Wer sind wir, wenn uns die Stunde schlägt? Wer wird um uns trauern?
Eine Familiensaga im 20. Jahrhundert als Reise durch die vielen Leben, die in einem Leben enthalten sein können. Lakonisch. Berührend.
s. auch: https://www.youtube.com/watch?v=0UelV7bSZ-E
und https://www.youtube.com/watch?v=f5j0bRWVZYs

Franziska Mencz (Rezitation) Schauspielerin, Engagements am Tiroler Landestheater Innsbruck 1997-1999,  Deutsches Theater in Göttingen 1999-2002, seit 2004 freischaffend. Zuletzt: 2016 Maria Stuart, Bremer Shakespeare Company; 2014 „Zweifel“ in Chur, Schweiz, R: A. Zogg 2012 „Wilhelms Reise“ von Anke Bär 2012 „Fisch zu viert“ in Chur, Schweiz, R: C. Kaiser 2012 „Lyrik trifft Jazz“ mit Uli Beckerhoff in Bremen; 2012 Die Blaumänner, NDR, Regie: Miko Zeuschner.
http://www.franziskamencz.de

Michael Rettig (Klavier) Pianist und Autor. Studium Musik, Kunst und Germanistik in Tübingen und Bremen. Konzerttätigkeit sowie Leitung und Konzeption interdisziplinärer Theaterprojekte mit Musik, Schauspiel, Tanz und Bildender Kunst.
Zuletzt : „Caspar David: Der Wanderer-ohne Kompass gehen“ (2012) ++ „Tod in Venedig“ – nach Thomas Mann (2012) ++ „Faust 2,Kapital und Schulden“ (2013) ++ „Der Zauberberg“ – nach Thomas Mann  (2013) ++ „Nachthimmel- Songs für Klavier und Cello“ zusammen mit Miran Zrimsek (2014) ++ „Aller Tage Abend“ – Text, Tanz, Musik nach Jenny Erpenbeck  (2014) ++ Burnout-Monologe (2015) ++ „Sehnsucht: HEIMAT“ für Klavier und Cello“ (2016) ++ in Planung:  „Rosa Luxemburg“ – Tanztheater  (2016)
http://www.michaelrettig.de

Miran Zrimsek (Cello) geboren in Mostar, Bosnien-Herzegowina, Cellostudium in Sarajevo und an der HfK Bremen, Preisträger im internationalen Val Tidone Musikwettbewerb. Sänger, Songwriter und Gitarrist der Band Moving Houses. Miran Zrimsek ist ein begnadeter Improvisateur auf dem Cello, er liebt Peteris Vasks oder Robert Schumann genauso wie Sigur Ros.
https://www.facebook.com/miran.zrimsek 
http://movinghousesband.com