Mit Franz-Josef Nordhoff auf dem Skulpturenpfad   

Die Führung „Skulpturen nahegebracht“ weckte reges Interesse

Bericht vom Samstag, den 17. Mai 2014

Statt-Tor Damme, Leonard Wübbena, 2004, Stahl

Statt-Tor Damme, Leonard Wübbena, 2004, Stahl

Die vom Kunst+Kultur-Kreis angebotene Führung über den Skulpturenpfad in Damme war auch für alteingesessene Dammer ein aufschlussreiches und spannendes Erlebnis. Bei schon lange ungeduldig erwartetem schönem Maiwetter fanden sich ein Dutzend Interessierte zu dem Rundgang ein. Der Initiator des Skulpturenpfads, Franz-Josef Nordhoff – mehr als 25 Jahre engagiert er sich ehrenamtlich in diesem Projekt – erklärte Hintergründe und Details zu einzelnen Skulpturen und beantwortete sachkundig all die Fragen nach Material, Standortwahl, Pflege und Unterhalt der mannigfaltigen Werke im Stadtgebiet sowie zu Einzelheiten über die Künstler und deren Arbeit. Den geselligen Ausklang der Veranstaltung bildete eine Gesprächsrunde bei portionierten „Skulpturen“ aus Speiseeis.
Schon im Jahr 1995 wurden in Damme die ersten großen Skulpturen aufgestellt mit dem langfristigen Ziel, möglichst viele bezahlbare Werke zeitgenössischer Kunst im öffentlichen Raum zu präsentieren. Ohne Eintritt und ohne Öffnungszeiten können sich Bürger und Gäste mit den Kunstwerken an Plätzen und Wegen in der Stadt auseinandersetzen und so manche öffentliche Diskussion im Laufe der Jahre hat eine breite Beteiligung bewiesen. So hat Kunst in Damme einen besonderen Stellenwert erhalten. Beispielsweise sind aus dem Bild der Stadt nicht mehr wegzudenken die „Park-Art-Menschen“ am Rathaus-Vorplatz. Aus Granit geschaffen hat sie Eckart Grenzer, ein Schüler von Joseph Beuys. Besondere Prosperität erhielt der Skulpturenpfad durch die in den Jahren 2004 und 2009 durchgeführten Bildhauer-Symposien für Stahl- und für Marmor-Skulpturen, und ist so bis heute mit ca. 40 Werken zum größten Freilicht-Kunstangebot im Oldenburger Münsterland herangewachsen.

Einige gedruckte Dokumentationen sind im Laufe der Jahre zum Skulpturenpfad bereits erschienen. Um einen weiteren Zugang für Kinder zu bieten, ist vom Kunst+Kultur-Kreis ein Malbuch mit Erscheinungstermin Sommer 2014 in Arbeit. Es bleibt spannend.

Schattenträger von Wolf E. Schulz, 1993, Eiche, Parkplatz Rathaus, F.J. Nordhoff (Bildmitte)

Schattenträger von Wolf E. Schulz, 1993, Eiche, Parkplatz Rathaus, F.J. Nordhoff (Bildmitte)

Fachkundige Führungen werden über den Kunst+Kultur-Kreis Damme sowie über die Tourist-Information Dammer Berge ganzjährig angeboten und von diversen Besucher- und Reisegruppen gerne in Anspruch genommen.